ASCII-Code - Technische Grundlage für Datenaustausch

ASCII als kleinster gemeinsamer Nenner

Der ASCII-Code ist eine standardisierte Zeichen-Definition für den Datenaustausch zwischen (westlichen) Informatik-Systemen. ASCII bedeutet ausgeschrieben «American Standard Code for Information Interchange». Es ist sozusagen «der kleinste gemeinsame Nenner» aller Informatik-Systeme. ASCII wurde 1968 mit der Intention oder Absicht entwickelt, Datenübertragungen zwischen divergierenden Hardware- und Softwaresystemen zu standardisieren.

Standard ASCII-Code
Alle Zeichen im Bereich von 0 bis 127 gehören zum Standard ASCII-Zeichensatz. Dieser Standardzeichensatz von 0 bis 127 ist in der IT-Welt normiert und stark verankert. Die Zeichen werden aus einem 1 Byte dargestellt, das heisst es sind maximal 256 Zeichen möglich, auf PC-Systemen kommt der erweiterte ASCII-Zeichensatz (0 bis 255) zum Einsatz.

Die ASCII-Zeichen 0 bis 32 werden als Steuerzeichen bzw. Formatierungszeichen für Ein- und Ausgabegeräte verwendet.

Erweiterter ASCII-Code
Jede Zusammenstellung Zeichen (Zeichensatz), der den ASCII-Werten zwischen dezimal 128 und 255 (hexadezimal 80 bis FF) zugeordnet ist, basiert auf dem erweiterten ASCII-Code. Die Zuordnung spezifischer Zeichen zu den erweiterten ASCII-Codes variieren zwischen Computern und zwischen Programmen, Schriften oder grafischen Zeichensätzen.

Erweitertes ASCII erhöht auch die möglichen Funktionen, da sich mit den 128 zusätzlichen Zeichen z. B. Akzentbuchstaben, deutsche Umlaute, grafische Zeichen und spezielle Symbole (EUR-Zeichen usw.) darstellen lassen.

ASCII-Tabelle
Aus technischen Gründen steht die ASCII-Tabelle an dieser Stelle als Grafik zur Verfügung. In dieser Form können alle Zeichen ohne Interpretationsprobleme dargestellt werden. Diese Tabelle stellt den erweiterten ASCII-Code für die Codeseite 850 dar:

ASCII-Tabelle mit erweitertem ASCII-Code in der Codepage 850

Sonderzeichen der ASCII-Tabelle
In der ASCII-Tabelle (siehe Grafik) sind verschiedene Sonderzeichen eingetragen die unter anderem zur Geräte-Steuerung verwendet werden können.

Formatierungszeichen für Geräte
  • 127 = BS: Backspace, Rückschritt
  • 009 = HT: Horizontal Tab, Tabulator in Zeilenrichtung
  • 010 = LF: Line Feed, Zeilenwechsel
  • 011 = VT: Vertical Tab, Tabulator in Spaltenrichtung
  • 012 = FF: Form Feed, Blatt wird vom Drucker ausgegebene («Seitenvorschub»)
  • 013 = CR: Carriage Return, Wagenrücklauf oder Zeilenumbruch
Andere ASCII-Zeichen für Geräte
  • 007 = BEL: Bell, Signalzeichen
  • 017 - 020 = DC1, DC2, DC3, DC4:  Keine ASCII-Verwendung, DC1 und DC3 werden oft von XON und XOFF und anderen Software-Handshaking-Schematas  verwendet.
Steuerzeichen für die Datenübertragung
  • 001 = SOH: Start of Header
  • 002 = STX: Start of Text
  • 003 = ETX: End of Text
  • 004 = EOT: End of Transmission
  • 005 = ENQ: Enquiry
  • 006 = ACK: Acknowledge
  • 021 = NAK: Negative Acknowledge
  • 022 = SYN: Synchronous Idle
  • 023 = ETB: End of Transmission Block
Steuerzeichen für Geräte
  • 000 = NUL: Null
  • 016 = DEL: Delete
  • 024 = CAN: Cancel
  • 025 = EM: End of Medium
  • 026 = SUB: Substitute
Trennzeichen für Informationen
  • 028 = FS: File Separator
  • 029 = GS: Group Separator
  • 030 = RS: Record Separator
  • 031 = US: Unit Separator
Steuerzeichen für Code-Erweiterung
  • 015 = SI: Shift In
  • 014 = SO: Shift Out
  • 027 = ESC: Escape